Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum.OK

Die Schätze des Raurisertals

Das Rauristeral ist eines der vielfältigsten Täler im Salzburger Land

Es überrascht deshalb kaum, dass es so viele verschiedene Namen trägt. Die folgenden Schätze befinden sich nur unweit vom Hotel Alpina entfernt. Und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.


Das Tal der Geier

Eine majestätische Spezies lässt sich im National Park Hohe Tauern besonders gut beobachten. Dazu muss man einfach nur den Blick nach oben wenden. Das Rauriser Krumltal - auch „Tal der Geier“ genannt - ist bekannt für seine königlichen Bewohner. Mit etwas Glück (und einem Fernglas) bekommt man hier Steinadler, Gänsegeier und Bartgeier in freier Wildbahn zu sehen.

 

Doch auch wenn es Ihnen nicht gelingt, einen oder mehrer Könige der Lüfte zu sichten, können Sie spätestens bei der Greifvogelschau auf der Hochalm hautnah Falken, Eulen und Adler beobachten.


Das Tal des Goldes

Rauris hat eine goldige Geschichte. Das Tal galt lange Zeit als das Zentrum des Goldbergbaus in Österreich. Heute dürfen Sie sich zusammen mit Ihrer Familie daran versuchen, diese Zeit nach-zuempfinden. An zwei Goldwaschplätzen kann - umgeben von idyllischer Natur und gerne auch unter der Anleitung von erfahrenen Schatzsuchern - nach Gold gesucht werden.


Das Tal der Quellen

Wer Wasser sucht, wird im Raurisertal fündig. Mehr als 300 natürliche Quellen, imposante Wasser-fälle und glasklare Gebirgsbäche haben ihre Heimat in diesem wunderschönen Teil des Nationalpark Hohe Tauern. Erleben Sie das Plätschern, Rauschen, Prasseln und Tosen auf viele unterschiedliche Arten im Raurisertal.

 

Unser Tipp: Im Hüttwinkltal führt Sie eine kurze Wanderung direkt zum Rauriser UrQuell. Die natürliche Quelle ist ein echter Kraftplatz, der mit einem kleinen Rundweg, Trinkwasserbrunnen und Sitzmöglichkeiten zum Abschalten einlädt.


Rauriser Urwald

In Kolm Saigurn wartet ein wahres Naturjuwel auf Sie. Der Rauriser Urwald ist ein jahrhunderteal-ter, naturbelassener Sturzwald, der über 80 dunkle Moortümpel, Sturzfichten, Zirben, saftig grüne Moose und romantische Lichtungen für seine Besucher bereithält. Besonders Kinder begeistern sich immer wieder für den dort errichteten Lehrpfad.

 

Vom Urwald aus führen gemütliche Wanderwege in Richtung Talschluss. Dort eröffnet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf den höchsten Berg des Salzburger Landes mit seiner Wetterstation aus Kaisers Zeiten. Hier treffen Hochalpinisten auf Genusswanderer, bei einem Kaiserschmarren in einem der uralten Gasthöfe.